Auszug aus der Rezension zu "Anna. Buch der Wörter"

Es ist ein leises, tiefgründiges Buch – voll lauter Substanz, mit Flow und Aktualität.


Auch für den Leser stimmt am Ende alles, der Roman ist rund und sprachlich klar – auch in Bezug auf die unterschiedlichen Handlungsstränge – und ausgesprochen fantasievoll erzählt. Es wirkt an keiner Stelle konstruiert, die Geschichte fließt stetig ihrem guten Ende zu. Und: Sie enthält die Wahrheit und Weisheit einer Flucht, die sich jeder in sein persönliches Wörter- beziehungsweise Notizbuch schreiben sollte.


Quelle: Böhme-Zeitung, Soltau (November 2019)




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen